Legobautage 2016

50 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren aus 35 Familien, 15 bis 20 Mitarbeiter von Freitag bis Sonntag, in 6,5 Stunden reiner Bauzeit ca. 400 kg Lego verbaut, 85 Frankfurter und 2 kg Ketchup am Samstag Abend verspeist, dann nach einem spannenden Nachtgeländespiel in der Kirchdorfer Au bis 22.30 Uhr haben 28 Kinder im Gemeindehaus übernachtet, zum Frühstück dann 75 Semmeln verdrückt,…… das waren in etwa die Zutaten zu den heurigen spannenden Legobautagen in der Evangelischen Kirche Kirchdorf, welche auch wieder ein Element des Ferienkalenders der Stadt Kirchdorf waren. „Legobautage 2016“ weiterlesen

Osterwanderung 2016 Schabenreitnerstein

Nach zwei Osterwanderungen auf den Schabenreitnerstein im Vorfeld der Kremsmauer bei jeweils sehr schlechtem Wetter hat es dieses Jahr endlich geklappt. Bei sternenklarem Himmel trafen sich 22 Wagemutige und ein ganz kleiner Hund bereits um 5 Uhr früh (trotz Sommerzeitumstellung in dieser Nacht!) am Parkplatz vor der Kirche und starteten kurz darauf vom Ziehbergsattel. „Osterwanderung 2016 Schabenreitnerstein“ weiterlesen

Das waren die Legobautage 2014

49 Kinder zwischen 5 und 12 Jahren füllten die Räume der Evangelischen Kirche am letzten Ferienwochenende mit viel Energie, Lachen und pulsierendem Leben. Gemeinsam mit Detektiv Lupenrein und seiner Assistentin Watson machten sie sich auf die Suche nach dem verschwundenen Saulus, bauten eine megacoole Legostadt, lernten und trainierten Fähigkeiten, die man als Agent braucht und suchten in der Kirchdorfer Innenstadt nach Agent X. Saulus wurde nicht gefunden, stattdessen hefteten sich die Kinder auf die Spuren des noch viel bemerkenswerteren Jesus. Die fertige Legostadt wurde am Sonntag nach einem berührenden Familien-Gottesdienst im Beisein der Eltern und Verwandten feierlich eröffnet. „Das waren die Legobautage 2014“ weiterlesen

Mountainbike-Tour Hengstpass

Am Samstag, 26.07.2014, fand sich eine bunte Gruppe von 13 Personen zusammen, um mit dem Mountainbike die „Nationalpark Kalkalpen Langfirst-Runde“ in Angriff zu nehmen. Das wechselhafte Wetter meinte es gut mit uns, es war einerseits nie zu heiß, andererseits kamen wir aber auch nie in einen Regen. Der steile Anstieg vom Salzatal hinauf Richtung Wurbauerkogel und der noch steilere bis zum Haslersgatter verlangten den Ungeübteren unter uns viel ab, aber auch die „Profis“ waren zufrieden. Entlang der ganzen Runde gab es tolle Ausblicke auf das Sengsengebirge, das Hintergebirge, die Gesäuseberge, die Haller Mauern und das Tote Gebirge. Auf der Hanslalm gab es eine ausgiebige Rast mit einer zünftigen Jause. Wir wurden dann durch tolle Abfahrten, teils auf Schotterstraßen hinunter zur Hengststraße, zum Schluss auf Asphalt hinaus nach Windischgarsten, von den Strapazen entschädigt, dazwischen ein extrem steiler und ruppiger Trail, für einige ein Highlight. Letztendlich bot die 34 km lange Runde mit etwa 800 Höhenmeter Anstieg für jeden etwas und wir genossen auch die gute Gemeinschaft untereinander. „Mountainbike-Tour Hengstpass“ weiterlesen

Familienwanderung Seisenburg 2014

Die geplante Familienwanderung am 1. Mai 2014 drohte wegen der schlechten Wetteraussichten zu platzen. Einer couragierten Mutter ist es zu verdanken, dass sich dann doch eine kleine Gruppe von 10 Leuten aufmachte – und letztendlich mit herrlichem Wetter auf einer sehr netten Wanderung belohnt wurde!  Der Start erfolgte am Magdalenaberg, von wo es bald auf schmalen Steigen und durch steile Gräben hindurch zur Seisenburg ging. Nach einer stärkenden Jause wurden die Mauerreste der Ruine von den Kindern erklommen und von 2 Jugendlichen mit ihren Mountainbikes befahren!  Durch herrliche Buchenwälder folgten wir dann dem Steig weiter hinauf Richtung Perneckerkogel und marschierten auf einer Forststraße hinunter zum Gasthof Beer, wo wir die Wanderung im Gastgarten bei einer kleinen Jause ausklingen ließen. „Familienwanderung Seisenburg 2014“ weiterlesen

Osterwanderung 2014 Schabenreitnerstein

Da das Osterfest dieses Mal sehr spät im Jahr stattfand, mussten wir uns schon um 4.30 Uhr beim Kirchenparkplatz treffen. Wir wollten ja den Sonnenaufgang nicht versäumen, der um etwa 6 Uhr erfolgen sollte. Daher nahmen 20 Personen, jung und (mittel-)alt, diese frühe Aufstehzeit auf sich und zogen dann etwas oberhalb des Ziehbergsattels bei stockfinsterer Nacht los. Einige wenige Stirn- und Taschenlampen wiesen der Gruppe den steilen Weg durch den Wald. Wir waren dann zwar zur rechten Zeit auf dem Rücken hinter dem Schabenreitnerstein, von wo es einen tollen Ausblick auf das Kremstal mit Kirchdorf und Micheldorf zu Füßen gäbe. Alleine – es war so nebelig, dass man nur wenige Meter weit sehen konnte! Wir ließen aber bei einer kurzen Andacht und mit Lobpreisliedern die Sonne in unseren Herzen aufgehen und erinnerten uns dankbar, dass Jesus lebt. Der Abstieg war dann eine ziemliche Rutschpartie, letztendlich kamen aber alle wohlbehalten unten an. Das gemeinsame Osterfrühstück im Gemeindesaal rundeten diesen Ausflug ab, bevor wir dann mit der gesamten Gemeinde die Auferstehung Jesu im Gottesdienst feiern durften. „Osterwanderung 2014 Schabenreitnerstein“ weiterlesen